Willkommen
Philosophie
Veranstaltungen
Referenzen
Musikproduktion
Bandprojekte
Presse
Technik
Kontakt
Impressum

Der Song "United" den Sie gerade hören, wurde von Karin Fitzel komponiert: Eröffnungssong des 4. Daimler Konzernsportfestes im Mercedes Forum Stuttgart. Durch Anmoderation & Interview mit Carol Campbell feierte "United" Livepremiere und begeisterte die Zuhörer. Es war das große Fest inspirierender Emotionen mit 2600 Sportlern aus 4 Kontinenten und 17 Nationen, vielen Ehrengästen der Daimler AG, des Daimler Vorstandes, sowie aus Wirtschaft & Politik, Sport & Kultur unter dem Motto "Ein Konzern wächst zusammen"

 

Auszug Presse:

Gaeste haben bei der Benefizgala in Mengen so viel wie noch nie gespendet (ein soziales Projekt des Sportforums Sigmaringen) "die exzellente Partyband Fitzel&Fitzel hat den Abend geprägt" Artikel von Vera Romeu, www.schwaebische.de

 

Premiere Lesung & Musik "Solang die Welt noch schläft" mit Autorin Petra Durst-Benning und Sängerin Karin Fitzel http://Teckbote Nürtingen Frauen erkämpfen die Fahrrad Freiheit

 

Premiere Lesung & Musik "die russische Herzogin" mit Autorin Petra Durst-Benning und maßgeschneiderten Liedern von Karin Fitzel http://Leben-ist-nicht-die-grosse-Durst-Benning-show.

 

SWR-Abend mit Landesschau mobil "Einmal noch im Fernsehglück schwelgen"

http://www.stuttgarter-nachrichten. Einmal im Fernsehglück schwelgen

 

"Lustvoller Streifzug durch die Geschichte des Jazz" Von Ulrike Maushake

Die phantastische Sängerin Karin Fitzel beherrscht die ganze Stimmpalette einer Tigerin, vom zufriedenen Schnurren, leisen Maunzen, übers aggressive Knurren und Fauchen bis hin zum Angriffsschrei. Sie verlieh dem Konzert eine spezielle emotionale Färbung. Das Publikum genoss den Ausflug in den Kosmos des Jazz.  

 

"Gute Laune bei Big-Band-Klängen"Auch Karin Fitzel animierte während ihrer Darbietungen die Zuhörer immer wieder zum rhythmischen Klatschen. Kraftvoll intonierte die Sängerin den durch Liza Minelli bekannt gewordene Song "Big Spender". Eine unbeschwerte Leichtigkeit versprühte sie mit "Makin´ Whoopee". Das Lied "I wish you love", mit dem sie eine weitere Kostprobe ihrer vorzüglichen Phrasierungskunst ablegte, widmete sie allen Konzertbesuchern. Triumphal leuchtete ihre Stimme während dem Vortrag eines Popsongs auf.

 

"Irgendwo auf der Welt gibt es Hoffnung" Benefizkonzert zu Gunsten von Star Care (Cannstatter Zeitung)

Bei Swing- Standard "Alright, okay" und dem Natalie Cole-Hit "Almost like being in love" überzeugte Solistin Karin Fitzel. Gemeinsam zelebrierten Chor, Solistin und BigBand dann den hitverdächtigen Jubiläumssong "Das Herz sind wir."Zuhörerherzen schlugen auch nach der Pause höher. Mit dem Duke Ellington- Titel "Take the A-Train" und von Fitzel grandios gesungenem "Route 66" riss die BigBand die Zuhörer zu Beifalls- und Mitklatsch-Stürmen hin 

 

"Heiße Rhythmen, unter denen die Bühne bebt"(Wetzlarer neue Zeitung)

 Wie etwa das Energiebündel Karin Fitzel ihren Meistertitel "Birdland" abfetzte, das ließ einem schon den Atem stocken.  

 

"Lieder müssen Sinn mit Sinnlichkeit verbinden“ (Wirtschaftszeitung Ostalbkreis) 

Sie könnte nie sinnlose Lieder schreiben, denn für Karin Fitzel ist der Text mindestens genauso wichtig wie die Melodie.http:// Ich bin eine Autodidaktin

 

Karin Fitzel Telefon mobil 0178 93 23 724  | Karin.Fitzel@gmail.com